Zwei Rutschbahnen und Joris, der sprechende Papierkorb

Heute muss ich mal etwas über besondere Herausforderungen in Verbinung mit zwei verschieden großen Rutschbahnen schreiben.
Ein Kind glücklich – oder wenigstens zufrieden – zu machen, das keine Langeweile duldet, ist eine besondere Herausforderung… Weiterlesen

Eine Motte lernt schlafen…

»Sie sehen aus, als würden Sie Ihr Kind neben sich am Bett haben…« … sagte väterlich-vorwurfsvoll der Urlaubsvertreter meines Amsterdamer Kinderarztes. Und tatsächlich hatte ich seit 19 Monaten keine Nacht mehr länger als zwei Stunden am Stück geschlafen … Weiterlesen

Eine Globetrotter-Motte und belgische Gastfreundschaft

Belgische Gastfreundschaft ist überwältigend herzlich, lecker, liebevoll, komfortabel … und unter keinen Umständen merkt man das so exisentiell, wie wenn man mit einem Kleinstkind unterwegs ist, das gestillt wird und vor lauter Angst, es könnte etwas verpassen, nie länger als zwei Stunden am Stück schläft… Weiterlesen

Hände …

Wenige Wochen nach Beginn des Semester klopfte es an die Tür des kleinen Unterrichtsraums in der Musikhochschule, und ohne das »Herein!« des Professors abzuwarten betrat ein Mann in einem roten Overall den Raum … Weiterlesen

Wid(d)erspenstigkeiten

Eine Gefähr­tin auf meiner Heilungs­reise, deren elo­quente Aus­füh­rungen mir immer großen Genuss berei­tet haben erzählte eines Abends, ihr acht­jähriger Sohn habe Ver­haltens­weisen eindeu­tig pubertärer Widerspenstigkeit an den Tag gelegt. Darauf­hin habe sie ihm fol­genden Vor­trag gehalten: »Mein lieber Sohn… Weiterlesen

9. November 1989

Früher war für mich der 9. November immer der Tag der Pogrome in der Reichs­kristall­nacht 1938 gewesen. 1989 — 61 Jahre danach und fast auf die Stunde genau heute vor 24 Jahren — kaufte ich in einem kleinen Super­markt am Stadt­rand von Amster­dam fürs Abend­essen ein. Mein zwei­jähriger Sohn saß im Trage­tuch auf meiner Hüfte … Weiterlesen

Erstlingsmütter

Ich bin Mutter. Mutter-von-Söhnen, um genau zu sein. Mutter-von-Töchtern ist, glaube ich, anders. Man muss dünnbeinige Plastikpferde mit grüner Mähne und überhaupt sehr viel Rosa mögen und Spitzensöckchen und … Weiterlesen